Swingerclub Verzeichnis Deutschland, Österreich und Schweiz
Das sollten Swinger unbedingt wissen...
Das kleine Swinger ABC

Diese Informationen werden vom Swingerclub Verzeichnis zur Verfügung gestellt. Verbesserungen/Erweiterungen senden Sie uns bitte per Email.

Thema wählen:
Bi-Party  |  Bock  |  Cuckold  |  Cunnilingus  |  Darkroom  |  GangBang  |  Kaviar  |  Kleidung  |  Kondome  |  Kosten  |  Motto-Party  |  Natursekt  |  Parkplatzsex  |  Pärchenabende  |  Professionelle Damen  |  Sandwich  |  Soloherren  |  Swingerclubs  |  Swingerurlaub  |  Swingen  |  Telefoncheck  |  Verpflegung  |  Löcherwand

Abkürzungen für Swinger
  • AV Analverkehr
  • PT Partnertausch
  • GV Geschlechtsverkehr
  • KFI Keine finanziellen Interessen

- B -
  • Bi-Party
    Bei einer Bi-Party in einem Swingerclub werden nicht nur zwischen Damen und Herren, sondern insbesondere auch zwischen den Herren Zärtlichkeiten ausgetauscht.
  • Bock
    Einige Clubs bieten einen so genannten Bock, auf dem sich (in der Regel) die Frau bäuchlings hinlegt und anschließend von einem oder mehreren Männern von hinten befriedigt werden kann.
- C -
  • Cuckold
    Ein Cuckold ist ein Mann, der akzeptiert bzw. wünscht, daß seine Partnerin einen Liebhaber hat. Dabei erregt es den Cuckold, wenn seine Partnerin mit einem fremden Mann verkehrt, wobei der Cuckold sowohl anwesend als auch abwesend sein kann.
  • Cunnilingus
    Die sexuelle Befriedigung der Frau durch orale Stimmulierung der Vagina durch den Mann.
- D -
  • Darkroom
    Eigentlich eine Erfindung aus der schwulen Community und in Gay-Clubs zu finden, halten Darkrooms mittlerweile auch in Swingerclubs Einzug. Hierbei handelt es sich meist um einen verwinkelten und stark abgedunkelten Raum, in dem man die Hand vor Augen nicht sehen kann. Hier können Sie Ihre sexuelle Befriedigung suchen, ohne Ihren Gegenüber sehen zu können oder gesehen zu werden. Anfassen ist ausdrücklich erlaubt...
- G -
  • GangBang
    Wilde Orgie mit mehreren Beteiligten, oft werden hier Frauen von 3 und (viel) mehr Männern nacheinander bzw. gleichzeitig befriedigt.
- K -
  • Kaviar
    Seltene, sehr bizarre Spielart, Pseudonym für Spiele mit Kot, wobei es unterschiedliche Spielarten gibt. Aufnahme durch den Mund oder äußerliche Anwendung, dürfte es in Swingerclubs wohl nur extrem selten geben.
  • Kleidung
    Die Kleiderregeln in Swingerclubs sind verschieden, meistens tragen die Damen Dessous bzw. erotische Wäsche, die Herren beeindrucken in Boxershorts oder Strings. In einigen Clubs gibt es auch Handtücher zum Umlegen oder Bademäntel, einfach vor dem ersten Besuch mal im Club anrufen und anfragen. Ganz wichtig: Gepflegt und sexy sollte es sein, also nicht das alte Wollhöschen von 1935 einpacken... :)
  • Kondome
    Liegen in jedem guten Swingerclub in rauhen Mengen rum, getreu dem Motto, Gesundheit kommt vor Geilheit. Ständiges Nachfragen nach Sex ohne Gummi wird nicht gerne gesehen, in den meisten Clubs ist gummiloses Vögeln verboten, ohne Gummi keine Nummi. :)
  • Kosten
    Die Eintrittspreise für Swingerclubs variieren, liegen aber in der Regel zwischen 15 und 50 Euro für Paare und 50 bis 100 Euro für Soloherren. Einzelne Damen haben in fast allen Clubs freien Eintritt. :)
- M -
  • Motto-Party
    Spezieller Event in Swingerclubs, bei denen die Teilnehmer z.B. kostümiert erscheinen.
- N -
  • Natursekt
    Mag nicht jeder, Pseudonym für Spiele mit Urin, wobei es unterschiedliche Spielarten gibt. Aufnahme durch den Mund oder äußerliche Anwendung, letzteres wird meistens in den Duschräumen praktiziert. :)
- P -
  • Parkplatzsex
    Damen, Herren und Paare treffen sich an Autobahnparkplätzen und ähnlichen Locations für anonymen Sex. In der Regel beginnt die Parkplatzsex-Saison erst Anfang Mai und ist stark vom Wetter abhängig, eine deutschlandweite Liste von Parkplätzen und bekannten Treffpunkten für anonyme Sextreffen finden Sie hier. Als Neueinsteiger bleiben Sie anfangs besser auf Abstand und beobachten erstmal das Treiben, aufdringliches Verhalten und nerviges "an die Scheibe klopfen" wird nicht gerne gesehen.
  • Pärchenabende
    Viele Clubs bieten so genannte Pärchentage bzw. Pärchenabende an. Während dieser Zeit sind Einzelherren nicht erwünscht und werden nicht eingelassen.
  • Professionelle Damen
    In manchen Clubs sind professionelle Damen, vom Clubbetreiber eingesetzt und bezahlt und meist nicht als solche zu erkennen, anwesend. Diese Damen sollen der Animation dienen und den Herrenüberschuss etwas dezimieren. Die Meinungen zu diesem Thema sind gespalten, die Damen stoßen gerade bei Paaren oft auf Ablehnung, viele Soloherren hingegen sind hin und wieder doch ganz dankbar für diesen Extraservice. Davon unabhängig sollte man eine Sache immer im Auge behalten: Swingen ist ein Lebensgefühl und ein Swingerclub ist kein Puff!
- S -
  • Sandwich
    Sollte Sie jemand im Swingerclub zu einem Sandwich einladen, denken Sie bitte nicht gleich ans Essen. Sandwich ist eine sexuelle Spielart, bei der sich die Frau liegend zwischen zwei Männern befindet und gleichzeitig anal und vaginal befriedigt wird.
  • Soloherren
    In den meisten Swingerclubs sind auch einzelne Herren erwünscht (vorher informieren). Im Vergleich zu Pärchen dürfen die Soloherren meist ein höheres Eintrittsgeld entrichten, da in fast allen Clubs ein Herrenüberschuss besteht. In einigen Swingerclubs ist der Eintritt für Soloherren gar nicht gestattet, andere Clubs bieten spezielle Pärchenabende, an denen die Einzelherren leider draussen bleiben müssen. Oft müssen sich Soloherren telefonisch voranmelden, deshalb... VORHER ANRUFEN!
  • Swingerclubs
    Die Hochburg der Swinger, in speziell ausgerichteten Clubs können gleichgesinnte Paare und meist auch einzelne Damen und Herren ihre erotische Wunschträume in Form von Partnertausch, Gangbang oder auch nur beim Zuschauen ausleben. Ob es einen Club in Ihrer Umgebung gibt, erfahren Sie im Swingerclub Verzeichnis.
  • Swingerurlaub
    Befreundete Pärchen verbringen den Urlaub gemeinsam in erotischer Atmosphäre. Besuch von Urlaubsanlagen speziell für Swinger.
  • Swingen
    Unter Swingen versteht man in der Regel den Partnertausch bei einem Paar mit einem weiteren Paar oder einer einzelnen Person.
- T -
  • Telefoncheck
    Wird meist in Texten für Kontaktanzeigen gebraucht. Oft geben sich einzelne Männer als Pärchen aus, um beispielsweise Fotos von Paaren zu ergattern oder einen gefakten Schriftverkehr zu starten. Bei einem Telefoncheck wird geprüft, ob am anderen Ende der Leitung auch wirklich ein Pärchen sitzt und kein Spinner. :)
- V -
  • Verpflegung
    Für das leibliche Wohl wird in den meisten Swingerclubs ausreichend gesorgt, meist steht ein Buffet sowie eine große Auswahl von Getränken zur Verfügung. Oft ist die Verpflegung im Eintrittspreis bereits eingeschlossen und man kann sich nach Herzenslust bedienen.
- W -
  • Wand mit Löchern
    Eine Wand mit Löchern, durch die die Herren Ihr Glied stecken können. Die Damen haben nun die Möglichkeit, die Herren oral zu befriedigen, ohne zu sehen, wer hinter der Wand (dem Schwanz) steht.




Diese Informationen werden vom Swingerclub Verzeichnis zur Verfügung gestellt. Für Erweiterungen und Verbesserungen senden Sie uns bitte eine Email.



Unsere Empfehlung

Hier an dieser Stelle würde ihr Premium-Eintrag stehen - Eine bessere Werbung für einen Swingerclub gibt es kaum!
 

Linktipp Private Kontakte
Wenn ihr ein nettes Paar für gemeinsame Swingerclub Besuche oder private Swinger Abende im heimischen Wohnzimmer sucht, empfehlen wir euch das Swinger Kontaktmagazin von Paarsucht.

Swinger Kontaktanzeigen

Tausende private Swingerkontakte kostenlos und  ohne Anmeldung abrufbar!